Unterabschnittsübung

Alle 2 Jahre wird eine gemeinsam koordinierte Unterabschnittsübung durchgeführt. Die Ausarbeitung des Übungsszenarios erfolgte heuer durch das Kommando Lauterbach.
Am 30.10.2021 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Harbach, Lauterbach und Wultschau sowie das ALF der Feuerwehr Unserfrau zu einem Strohballenbrand mit einem Verkehrsunfall gerufen. Unter der Einsatzleitung von BI Gerald Stütz waren insgesamt 43 Mitglieder mit 6 Fahrzeugen im Einsatz.
Die Übung wurde von einer Kommission beobachtet und beurteilt. Bei der Nachbesprechung wurde allen Einsatzkräften das Ergebnis mitgeteilt.
Die Übung war ein Erfolg und zeigte das die Zusammenarbeit des Unterabschnittes gut funktioniert. Zum Ausklang wurde noch zu  einer gemeinsamen Stärkung ins Moasla Stüberl eingeladen.

Suchhundestaffel Weitra

Am 4. September kam die Suchhundestaffel Weitra nach Lauterbach zur gemeinsamen Übung und Einschulung in der Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Hundestaffel bei der Suche nach vermissten Personen.
Im Motorikpark wurde neben der Theorie auch gleich die Praxis ausgetestet. Einzelne Feuerwehrmitglieder versteckten sich und wurden von Hunden aufgespürt. Dabei konnte die Vorgehensweise der Hunde veranschaulicht werden.

Modul Grundlagen Führung

Am 14. und 15 . Mai nahm unser Mitglied OFM Fragner Christian am Modul Grundlagen Führung teil. Neben den rechtlichen Grundlagen des Feuerwehrwesens wurden ihm dabei die Führungsgrundsätze sowie das Erkennen von Gefahren an der Einsatzstelle vermittelt. Dieses Modul gilt als Abschluss des Basiswisssens in der Feuerwehr und bereitet ein Feuerwehrmitglied auf die weitere Führungskräfteausbildung vor. Beim Abschluss des Moduls konnte OFM Fragner Christian bei einer Erfolgskontrolle sein erlerntes Wissen unter Beweis stellen. 
Wir gratulieren ihm zum bestandenen Modul Grundlagen Führung. 

Modul Grundlagen Führung

Am 9. und 10. April absolvierte unser Zugtruppkommandant LM Stefan Etzlstorfer in der Feuerwehrzentrale Gmünd das Modul "Grundlagen Führung". Dieses Modul dient dem Abschluss des Basiswissens in der Feuerwehr und als Vorbereitung für die weitere Führungsausbildung. Im Rahmen des Moduls wurden unserem Kameraden die Führungsgrundsätze sowie die rechtlichen Grundlagen des Feuerwehrwesens vermittelt. Hauptaugenmerk wurde dabei auf das Erkennen von Gefahren an der Einsatzstelle und die richtige Ausführung von Aufträgen als Truppführer gelegt. Als Truppführer ist man bereits auf unterster Ebene mit dem Führungsverfahren konfrontiert und für die handwerkliche Umsetzung des Auftrags des Gruppenkommandanten verantwortlich. Dazu gehört natürlich auch Augen und Ohren des Gruppenkommandten zu sein, Gefahren zu erkennen und diese entsprechend an den Gruppenkommandanten rückzumelden. 

Unser Zugtruppkommandant Stefan Etzlstorfer konnte zum Abschluss des Moduls im Rahmen einer Erfolgskontrolle, bei der eine Einsatzsituation abgewickelt werden musste, sein Wissen unter Beweis stellen. 

Wir gratulieren ihm herzlich zum bestandenen Modul. 

Mitgliederversammlung 2021

Am Samstag, dem 27. März fand die jährliche Mitgliederversammlung der Feuerwehr Lauterbach unter Einhaltung strengster Hygiene- und Corona-Maßnahmen statt.  Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden 3 Mitglieder (LM Erich Müller, OFM Thomas Müller und EHVM Walter Müller) mit der Tierrettungsmedaille des Tierschutzvereins ausgezeichnet. Sie retteten eine Katze mittels Leiter vom Dach eines Hauses. Überreicht wurden die Medaillen von LAbg. Bürgermeisterin Margit Göll. 
Weiterst wurden folgende Beförderungen durchgeführt:
Thomas Müller zum OFM
Sophia Fragner zum FM
Etzlstorfer Stefan zum LM
Florian Leutner zum LM

Bei der Verlesung des Tätigkeitsberichtes zeigten sich folgende Zahlen:
Von 2020 bis Ende März 2021 verzeichneten wir 20 Einsätze (Darunter 1 Brandsicherheitswache und einen Brandeinsatz, sowie Technische Hilfeleistungen) und absolvierten 12 Übungen. Dazu kommen noch über 70 Tätigkeiten im Feuerwehrhaus (Wartung der Gerätschaften, Verwaltungstätigkeiten, Dienstbesprechungen etc.)

Beim Tagesordnungspunkt "Voranschlag" wurden folgende Vorhaben besprochen: 
Das Feuerwehrhaus soll von Sommer bis Herbst 2021 saniert werden (Fenster sollen ausgetauscht werden, der Stiegenaufgang zum Sitzungssaal soll erneuert werden und die Decke gedämmt werden). 
Anfangs 2022 soll eine neue Tragkraftspritze (Pumpe) angeschafft werden, da die alte TS bereits schwer anspringt. Außerdem feiern wir 2022 unser hundertjähriges Bestehen. Im Rahmen dieser Feierlichkeit soll die neue TS gesegnet werden. 

Nach der Kassengebarung (Bericht des Kassiers über Einnahmen und Ausgaben) folgten noch Dankesworte der Bürgermeisterin. Anschließend konnte die Sitzung mit einem Gut Wehr um 19:30 Uhr geschlossen werden.  




.

Abschluss Truppmann in Gmünd

Am Freitag und Samstag, dem 12. und 13. März nahm unser Feuerwehrmitglied 
PFM Sophia Fragner am Kurs "Feuerwehrbasiswissen feuerwehrwehrübergreifend" (Grundausbildung) teil. Dort wurden ihr, neben der Ausbildung in der eigenen Feuerwehr, die Grundlagen des Feuerwehrdienstes vermittelt. Zuerst wurde die Theorie vermittelt und anschließend konnte sie  dabei erlernen, wie man eine Saugleitung herstellt, eine Menschenrettung aus einem Kfz durchführt und wie man mit Leitern richtig arbeitet. 

Am 13. März gegen Nachmittag konnten die Teilnehmer dann nach einer theoretischen Erfolgskontrolle das erlernte Praxiswissen unter Beweis stellen. 

Wahlversammlung des 

Bezirkes Gmünd

Am Freitag, dem 19. Februar um 19:00 Uhr fand die Wahlversammlung des Bezirksfeuerwehrkommandos Gmünd statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde das Bezirksfeuerwehrkommando, die Abschnittsfeuerwehrkommandanten und deren Stellvertreter sowie die Unterabschnittsfeuerwehrkommandanten gewählt. Im Zuge der Wahl wurde unser Kommandant OBI Klaus Mahler zum Unterabschnittsfeuerwehrkommandanten des Unterabschnittes Moorbad Harbach gewählt. Wir gratulieren unserem Kommandant zur Wahl und setzen auf weitere 5 Jahre Zusammenarbeit. Zu unserem Abschnittsfeuerwehrkommandantstellvertreter wurde der Kommandant der Feuerwehr Wultschau HBI Müllner Johannes gewählt. Wir gratulieren auch ihm sehr herzlich. 

Neuwahl des Feuerwehrkommandos

Am 09.01.2021 wurde unter dem Vorsitz von Bürgermeisterin LAbg. Margit Göll mit strengen Covid 19-Maßnahmen die Neuwahl des Feuerwehrkommandanten und seines Stellvertreters durchgeführt. OBI Klaus Mahler wurde erneut zum Kommandanten gewählt. Neu gewählt zum Stellvertreter wurde Gerald Stütz.  Zum Leiter des Verwaltungsdienstes wurde erneut Michael Pischinger ernannt. Das Feuerwehrkommando bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen und hofft auf 5 Jahre weitere gute Zusammenarbeit. 

Unterstützung bei Coronamassentests

Am Samstag, dem 12. Dezember 2020 unterstützte der Feuerwehrkommandant OBI Klaus Mahler die Bürgermeisterin als Verbindungsoffizier zwischen dem Bezirksführungsstab des Katastrophenhilfsdienstes und der Teststrecke. Aufgabe war die Sicherstellung der Logistik. Sollten noch Tests gebraucht werden, so war es die Aufgabe unseres Kommandanten weitere Tests über den Führungsstab anzufordern. Die Feuerwehr hätte in diesem Fall dann weitere Tests geliefert. 

Verabschiedung von Franz Strobelberger

Am 16. Oktober verabschiedeten wir unseren langjährigen Kameraden EOV Franz Strobelberger. Mit 15 Mann rückten wir zu seinem Begräbnis aus und erwiesen ihm die letzte Ehre. 

Franz Strobelberger trat 1966 der Feuerwehr Großwolfgers bei. 1975 wurde er zur Feuerwehr Weitra überstellt. 1980 wurde er zum Leiter des Verwaltungsdienstes ernannt und war somit Mitglied des Feuerwehrkommandos der Feuerwehr Weitra. Diese Funktion bekleidete er mehr als 10 Jahre. Nebenei war er auch Abschnittssachbearbeiter für den Nachrichtendienst (Funk). Er war für die Ausarbeitung zahlreicher Funkübungen verantwortlich. Weiterst war er auch Bewerter bei den Feuerwehrleistungsbewerben. 

Ruhe sanft und ruhig du guter Kamerad!

Inspektion durch das Abschnittsfeuerwehrkommando

Am Freitag dem 9. Oktober um 20:00 Uhr wurden wir durch das Abschnittsfeuerwehrkommando inspiziert. Überprüft wurde das Kassabuch, ob die Protokolle der Mitgliederversammlungen und Chargensitzungen ordnungsgemäß geführt werden, der Dienstpostenplan, der Ausbildungsplan, die Prüfkartei der Gerätschaften sowie die Alarmpläne und der Stand der Verbrauchsmaterialien, wie Schaummittel, Sandsäcke und Bindemittel. Am Ende der Inspektion konnte festgestellt werden, dass alles in bester Ordnung ist. 

Einsatz

Am Freitag, dem 9. Oktober um 16:45 Uhr wurden wir von Florian NÖ (Landeswarnzentrale) mit dem Einsatzauftrag "Hier Fl. NÖ Technische Hilfeleistung - Tragehilfe für den Rettungsdienst bei der Nebelsteinhütte erforderlich Ende" alarmiert. Binnen 6 Minuten rückten wir mit dem HLF 3 und dem KLFA mit 10 Mann in Richtung Nebelstein aus. Dort angekommen wurde vom Einsatzleiter V Michael Pischinger festgestellt, dass ein Mann einen Kreislaufzusammenbruch erlitten hatte und die Rettung, die bereits vor Ort war, eine Tragehilfe benötigte. Mittels Korbschleiftrage trugen wir den Mann zum Rettungswagen hinunter. Wir wünschen der Person gute Besserung. 

Schulung Motorsäge

Am Samstag. dem 05.09.2020 um 19:00 Uhr hielten wir eine Schulung mit der Motorsäge ab. Simuliert wurde dabei von unserem Ausbilder HBM Harald Klein eine Spannung "Baum unter Spannung"  (von unten und von oben). Wir hatten die Aufgabe dies richtig zu bewältigen. Im Zuge dessen wurde uns beigebracht, wie man eine Motorsäge richtig startet, um Unfälle zu vermeiden. Unsere Feuerwehrfrau Adriana Moser stellte sich als Erste zur Verfügung, mit der Motorsäge einen Trennschnitt unter Spannung durchzuführen. Wert wurde auch besonders auf die richtige Schutzausrüstung gelegt. Die Schulung wurde von uns allen mit Bravour gemeistert. Anschließend setzte man sich zusammen und besprach die Schulung nach. 

Brandeinsatz in Harbach

Am Donnerstag, dem 27. August, wurde die Feuerwehr Lauterbach um 18:18 Uhr zur Unterstützung der Feuerwehr Harbach mit dem Einsatzauftrag: "Hier Florian NÖ Flurbrand in Harbach Richtung Grenze Ende" alarmiert. Unsere Aufgabe war es, die Wasserversorgung mit unserem HLF 3 mit 3000l Wassertank sicherzustellen und mittels Wärmebildkamera Glutnester aufzuspüren sowie mit unseren Waldbrandrucksäcken abzulöschen. Nach 2 Stunden konnten wir die Einsatzbereitschaft wieder herstellen. 

Schulung Wärmebildkamera

Am Samstag, dem 8. August nahmen wir mit 2 Mann (OBI Klaus Mahler und V Michael Pischinger) an der Einschulung in den Ausbilderleitfaden für die Wärmebildkamera teil. Dabei lernte man, wie die Wärmebildkamerabilder zu interpretieren sind und welche Interpretationsfehler auftreten können. Außerdem wurde uns näher gebracht, dass die Wärmebildkamera nur ein Hilfsmittel ist. Man sollte sich im Atemschutzeinsatz nicht nur auf die Wärmebildkamera verlassen, sondern auch darauf achten, was man beim Atemschutz gelernt hat und dies auch anwenden. 

5. Monatsübung mit Drehleiter Wultschau


Am Samstag, dem 1. August führten wir unsere 5. Monatsübung gemeinsam mit der Feuerwehr Wultschau durch. Geübt wurde dabei die Menschenrettung mittels Drehleiter und Korbschleiftrage über ein Fenster aus großen Höhen. 

Ziel war es die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Wultschau zu beüben.
Wir bedanken uns bei der Feuerwehr Wultschau für die gewohnt gute Zusammenarbeit. 



Schulung Korbschleiftrage und Schaufeltrage

Am  Freitag dem 5. Juni fand eine Schulung zum Thema Rettungsgriffe und Rettungsgerätschaften statt. Beübt wurde dabei die Schaufeltrage sowie die Korbschleiftrage und das Notrettungsgeräteset. Unser Sachbearbeiter für den feuerwehrmedizinischen Dienst erklärte uns dabei, wie man Personen mit der Schaufeltrage sowie mit der Korbschleiftrage aufnimmt und diese darauf fixiert.
Weiterst brachte er uns näher, dass falls eine rasche Rettung notwendig ist, die Bandschlinge im Notrettungsgeräteset dabei verwendet werden kann, weil sich diese dazu sehr gut eignet.

Versammlung 2020

Am 12. Jänner 2020 fand unsere jährliche Mitgliederversammlung statt. Dabei konnte Kommandant OBI Klaus Mahler unsere Frau Bürgermeisterin und 27 Feuerwehrmitglieder begrüßen. Nach dem Totengedenken an unsere verstorbenen Feuerwehrmitglieder und der Verlesung des letzten Sitzungsprotokolls, verlautbarte der Kommandant den Tätigkeitsbereicht des letzten Jahres.
Im Jahr 2019 verzeichneten wir 39 Einsätze und hielten 21 Übungen ab.

Folgende Kurse wurden absolviert:
  FM Julian Strondl  - Arbeiten in der Einsatzleitung und Atemschutzgeräteträger
OFM Christian Fragner - Arbeiten in der Einsatzleitung
V Michael Pischinger - Löschmittelbedarf für den Einsatz und Löschwasserförderung

Insgesamt wurden dabei über 5.000 ehrenamtliche Stunden geleistet.

Unserem Kameraden LM Arthur Haumer wurde zum 70er gratuliert. Er erhielt für die langjährige Tätigkeit ein hölzernes Strahlrohr von uns überreicht. 


Einsatz 

Am 29. Jänner 2020 wurden wir um 07:50 Uhr  von der Alarmzentrale mit dem Alarmierungsauftrag: "Hier Florian NÖ Fahrzeugbergung in Maissen 4 Ende" alarmiert. Binnen 6 Minuten rückten wir mit 5 Mann und dem HLF 3 zum Einsatzort aus. Vor Ort konnte vom Einsatzleiter V Michael Pischinger festgestellt werden, dass ein PKW (Kleinbus) stecken geblieben ist und sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnte. Auf Anordung des Einsatzleiters wurde der Kleinbus mittels Seilwinde geborgen. 

Übung

Fahrzeugbrand

Bei unserer ersten Einsatzübung des heurigen Jahres, übten wir einen Fahrzeugbrand.  Im Zuge der Übung sollte das Fahrzeug mit Löschschaum gelöscht werden. Hauptaugenmerk wurde also auf die Herstellung von Schaum gelegt. Nach einer kurzen Theorieeinheit ging es realitätsnahe in die Praxis über.

Übung 

Feuerwehr und das Pferd

Noch vor der Coronakrise im Februar hielten wir mit Unterstützung des Reiterlebnis Moorbad Harbach unter der Leitung von Julia Altmann-Leitner eine Schulung ab, bei der sich alles um die Pferderettung drehte.
Die Mitglieder der Feuerwehr Lauterbach konnten dabei das Rückwärtsrichten, Entladen eines Pferds sowie das Anhalftern und das Führen eines Pferdes erlernen. 

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei Julia Altmann-Leitner!

Faschingsumzug 
der Feuerwehr Lauterbach

Am 22. Februar hielt die FF Lauterbach wieder den jährlichen Faschingsumzug ab.  Am Vormittag des 22. Februars brachten die Faschingsnarren gute Laune in die Häuser von Lauterbach. Am Nachmittag ging es dann nach Hirschenwies und Maißen. Mit sich brachten die Faschingsnarren gute Mehlspeisen sowie eine klassische Brettljause mit Geselchtem und Aufstrichen. Überall erhielten wir auch wieder zahlreiche Spenden. 

Die Feuerwehr Lauterbach bedankt sich bei der Bevölkerung für die Unterstützung.